Cavatappi mit Sardellen und Kirschtomaten

enCavatappi noodles with anchovies and cherry tomatoes

frPâtes aux anchois et aux tomates cerises

itCavatappi con le acciughe e pomodorini

esCavatappi (pasta) con anchoas y tomatitos

ZUTATEN FÜR 4 PERSONEN

FÜR DIE PASTASAUCE
  • 2 Knoblauchzehen
  • 8 Sardellen
  • 250g Kirschtomaten
  • 120ml Olivenöl
  • 1 Chilischote
  • 1EL Petersilie fein geschnitten
  • Salz und Pfeffer aus der Mühle
FÜR DIE NUDELN
  • 320g Cavatappi-Nudeln
  • Grobes Salz für das Pastawasser
FÜR DIE GARNITUR Für die Sardellengarnitur:
  • 8 Sardellen
  • 30g Semmelbrösel
  • 10ml Olivenöl
  • 1TL Petersilie fein geschnitten
  • ½ Knoblauch fein gehackt
  • Olivenöl zum Ausbacken
  • 8 Kerbelzweige

ZUBEREITUNG

ZUBEREITUNG DER SAUCE

Den frischen Sardellen den Kopf abtrennen, die Rückengräte mit den Innereien herausziehen und unter fließenden kalten Wasser säubern. Die Sardellenfilets mit Küchenkrepp abtupfen und in Stücke schneiden. Die Kirschtomaten waschen und vierteln. Die Knoblauchzehen schälen, den Kern raustrennen und den Knoblauch klein hacken. Das Olivenöl in einer Pfanne erwärmen, den Knoblauch darin anschwitzen und die geschnittenen Sardellenfilets darin sautieren. Die Kirschtomaten dazu geben, kurz mitschwenken und mit Salz und Pfeffer würzen.

ZUBEREITUNG DER GARNITUR

Den frischen Sardellen den Kopf abtrennen, die Rückengräte mit den Innereien herausziehen und unter fließenden kalten Wasser säubern. Die Brösel mit dem Knoblauch, der Petersilie und dem Olivenöl vermischen und die Sardellenfilets darin wälzen. Jeweils zwei der Filets aneinander drücken und in Olivenöl aus backen. Auf Küchenkrepp legen, abtupfen und leicht salzen.

KOCHEN DER PASTA

Die Cavatappi in reichlich Salzwasser je nach Packungsangabe al dente (bissfest) kochen. Die Nudeln abseihen und in der heißen Sauce mit der geschnittenen Petersilie schwenken.

PRÄSENTATION

Die geschwenkten Nudeln auf den vorgewärmten Tellern verteilen und mit den Kerbelzweigen und den gebackenen Sardellenfilets ausgarnieren.

TIPP

Halten Sie sich an die vorgegebene Kochzeit, sonst bleibt die Pasta nicht al dente. Pasta die für späteren Gebrauch vorgekocht wird, einige Minuten vor Ende der angegebenen Kochzeit abgießen und auf einen geölten Tisch oder Blech abkühlen. Es eignen sich auch viele andere Nudelsorten wie Spaghetti, Farfalle, Penne, Orecchiette usw.

Zurück

Webdesign & TYPO3 Lsungen in Sdtirol