Feines Crèmesüppchen von frischen Kräutern mit rote Bete Nocken

enFresh herb cream soup with beetroots quenelles

frPotage crème aux herbes fraîches avec noques de betteraves

itCrema alle erbe fresche con gnocchetti di barbabietole

esCrema a las hierbas frescas con albondiguillas de remolacha

ZUTATEN FÜR 4 PERSONEN

FÜR DIE CREMESUPPE
  • 100g mehlige Kartoffel
  • 40g Zwiebel
  • 30g Lauch
  • ½ Knoblauchzehe
  • 20g Butter
  • 10g Samenöl
  • 1.3 L Hühnerbrühe oder Wasser
  • 50ml Sahne
  • 1 EL Weizenstärke zum Binden der Cremesuppe
  • 1 EL frische Kräuter aus Petersilie, Schnittlauch, Kerbel fein geschnitten
FÜR DIE ROTE BETE NOCKEN
  • 100g entrindetes Weißbrot
  • 1 Ei
  • 1 EL Rote Bete püriert, 40g
  • 10g Butter weich
  • Salz und Pfeffer
FÜR DIE GARNITUR
  • 4 frittierte Kürbisblätter
  • Frische Gartenkresse
  • 1 EL leicht angeschlagene Sahne

ZUBEREITUNG

ZUBEREITUNG DER CREMESUPPE

Die Kartoffeln schälen, waschen und in kleinere Würfel schneiden. Den Butter und das Samenöl in einem Topf erwärmen, die Zwiebel und den Knoblauch schälen, grob hacken und darin anschwitzen. Die Kartoffelwürfel und den geschnittenen Lauch dazu geben und mit der Hühnerbrühe aufgießen. Die Suppe für 20 Minuten kochen lassen, mit Salz und Pfeffer abschmecken und mit dem Pürierstab oder im Mixglas mit der Sahne und den geschnittenen frischen Kräutern schaumig aufmixen.

ZUBEREITUNG DER ROTE BETE NOCKEN

Das Weißbrot im Cutter klein schneiden, die rote Bete, die weiche Butter, das Ei, Salz und Pfeffer beigeben und nochmals kurz vermischen. Die Masse eine halbe Stunde durch ziehen lassen und auf der angefeuchteten Handfläche mit einem mittleren Löffel kleine Nocken formen. In einem Topf reichlich Wasser zum Kochen bringen, mit groben Salz würzen und die Nocken darin für 8 Minuten leicht kochen lassen.

PRÄSENTATION

Die aufgeschäumte Suppe in die vorgewärmten Suppenteller einfüllen, die heißen rote Bete Nocken einlegen und mit den Kürbisblätter belegen. Die Cremesuppe mit der Sahne und der Gartenkresse ausgarnieren.

TIPP

Sie können die Suppe auch ohne Kartoffeln zubereiten, indem Sie 40g Butter in einem Topf schmelzen, 40g Mehl einrühren und mit 1.3 L Hühnerbrühe oder Wasser aufgießen. Lassen Sie die Suppe etwas einkochen, eventuell noch etwas abbinden und wie oben beschrieben fertig stellen. Wollen Sie die Nocken vorbereiten, so kühlen Sie diese nach dem Kochen sofort in Eiswasser ab. Nach ein bis zwei Stunden zugedeckt im Kühlschrank bekommen die Nocken ihre schone rote Farbe. Wärmen sie dann die Nocken kurz vor dem Servieren in der Mikrowelle leicht auf, in Salzwasser verlieren sie die schöne rote Farbe. Sie können so auch Nocken mit Pfifferlinge, Steinpilze, Kräutern oder auch Süße mit Äpfeln, Birnen usw. herstellen.

Zurück

Webdesign & TYPO3 Lsungen in Sdtirol