Wonton Teigtaschen gefüllt mit Ziegenfrischkäse

  • Wonton Teigtaschen gefüllt mit Ziegenfrischkäse auf Tomatencreme
  • Tomaten in Scheiben schneiden, auf einen Backblech die Tomatenscheiben mit Salz, Pfeffer, Olivenöl und einer Prise Zucker marinieren
  • Die Tomatenscheiben im Heißluftofen bei 100 Grad für eine Stunde trocknen
  • Die getrockneten Tomaten auskühlen lassen
  • Die Ziegenkäseröllchen in Scheiben schneiden
  • Je eine Scheibe Ziegenkäse auf ein Wonton Teigblatt setzen
  • Eine getrocknete Tomatenscheibe auf den Käse legen
  • Ein Basilikumblatt auf die Tomate legen
  • Die Teigränder mit Ei bestreichen, die Teigspitzen zur Mitte falten und so aneinander drücken, daß diese leicht nach oben stehen
  • Mit den Fingern die so überstehenden Ränder zusammen drücken, damit die Teigtaschen gut verschlossen sind
  • Die Wonton-Teigtaschen auf eine mit Fettspray vorbereitete Platte setzen
  • Für die Wonton zum Braten die Ränder vom Teigblatt mit verquirlten Ei bestreichen und die Ecken zur Mitte zusammen falten
  • Die Teigtaschen mit der Handfläche leicht flach andrücken
  • Die Wonton Teigtaschen auf Backpapier legen und mit einen Tuch abdecken
  • Für die Tomatenchips, Tomaten in hauchdünne Scheiben schneiden und diese auf einer Silpat-Matte legen
  • Die Tomatenchips im Ofen bei 50 Grad für ein paar Stunden, bei Zug offen, trocknen lassen, umdrehen und austrocknen lassen
  • Die Tomatenchips von der Silpat-Matte nehmen und trocken lagern

ZUTATEN FÜR 4 PERSONEN

FÜR DIE WONTON TEIGTASCHEN

  • 12 Wonton-Teigblätter je 6g
  • 2 Rollen vom Ziegenfrischkäse je 200g
  • 1 Ei zum Bestreichen
  • 2 Eiertomaten - San Marzano
  • 12 kleine Basilikumblätter

FÜR DIE TOMATENCREME

  • 250g Fleischtomaten
  • 20g Zwiebel fein gehackt
  • ½ Knoblauchzehe fein gehackt
  • 20g Butter
  • 20g Olivenöl
  • 3 Basilikumblätter
  • 1 Pr. Zucker
  • Salz und weißen Pfeffer aus der Mühle

FÜR DIE GARNITUR

  • Getrocknete Tomatenchips von 1 Eiertomate
  • Frittierte Lauchstreifen, falls vorhanden
  • Etwas Basilikumpesto
  • Einige Basilikumspitzen
  • 20g Parmesan gehobelt

ZUBEREITUNG

ZUBEREITUNG DER TOMATENCHIPS

Eine Eiertomate – San Marzano, waschen und am besten mit der Aufschnittmaschine oder einem scharfen Messer in hauchdünne Scheiben schneiden. Die Tomatenscheiben auf einer Silpat – Matte oder mit Fettspray gefettetes Backpapier auflegen und im Backrohr bei 50 Grad, Ofentür leicht geöffnet, für ca. eine Stunde trocknen. Die fast getrockneten Tomatenchips von der Matte abziehen, umdrehen und in einem trockenem Raum für einige Stunden ganz austrocknen lassen.

ZUBEREITUNG DER TOMATENCREME

Die Tomaten waschen und vierteln. In einen Topf das Olivenöl mit dem Butter erhitzen und den Zwiebel mit dem Knoblauch anschwitzen. Die Tomaten dazu geben, mit dem Zucker, etwas Salz und Pfeffer würzen und für 15 Minuten langsam kochen lassen. Den Basilikum dazu geben und mit dem Pürierstab oder im Mixerglas pürieren. Eventuell noch leicht nachwürzen.

ZUBEREITUNG DER WONTON TEIGTASCHEN

Die Eiertomaten in 12 Scheiben schneiden, auf einen gefetteten Blech legen, mit Salz, Pfeffer, einer Prise Zucker und etwas Olivenöl würzen und für 1 Stunde bei 110 Grad im Heißluftofen trocknen. Die Wontonblätter neben einander legen, die Ziegenkäserollen in 12 Scheiben schneiden und mittig auf die Teigblätter legen. Die getrockneten Tomatenscheiben auf den Käse legen, je ein Basilikumblatt darauf setzen und die Teigränder mit dem verquirlten Ei wenig bestreichen. Nun die Teigränder zur Mitte zusammenfalten und leicht nach oben drücken. Kurz vor dem Servieren die Wonton Teigtaschen in reichlich Salzwasser für 2 Minuten langsam kochen lassen.

PRÄSENTATION

Die heiße Tomatencreme auf den vorgewärmten Tellern verteilen, je drei Wonton Teigtaschen auf Küchenkrepp kurz abtrocknen und auf die Tomatencreme setzen. Den frisch gehobelten Parmesan über die Wonton streuen und die Teller mit dem Pesto, den frittierten Lauchstreifen, den Tomatenchips und den Basilikumspitzen ausgarnieren.

TIPP

Sie können die Teigblätter mit den verschiedensten Füllungen zubereiten, wichtig jedoch, daß diese beim Erhitzen nicht zu flüssig werden, da sonst die Teigtaschen aufbrechen könnten. Wontonblätter können, ob als Röllchen oder Teigtaschen geformt, frittiert, gekocht oder in einer beschichteten Pfanne gebraten, serviert werden. Die Teigblätter eignen sich auch zu Herstellung von Körbchen für Füllungen, Cremen und Eis, in dem diese mittels eines Korken oder kleinen Kartoffel auf einem Spieß befestigt ins 180 Grad heißen Öl getaucht, frittiert werden.

Webdesign & TYPO3 Lsungen in Sdtirol